Ofenberliner

  • Zutaten
  • 350g Mehl
  • 1 Ei
  • 150ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frischen Germ
  • 4 El Zucker
  • 2 El weiche Butter
  • eine Prise Salz
  • Marmelade

 

Dieses Rezept ist schon durch viele Blogs gewandert und wurde immer leicht abgewandelt, ich hab die Variante von Marlene verwendet:

zu diesen Ofenberlinern würden wir in Österreich wahrscheinlich eher Buchteln sagen, aber die Zutaten sind etwas anders (glaub ich) daher:

Milch erwärmen (Vorsicht! nicht zu heiß, sonst mag der Germ nicht mehr) und den Germ mit dem Zucker darin auflösen.

Mehl, Ei und eine Prise Salz dazugeben und kneten, kurz bevor der Teig schön glatt ist, die Butter hinzufügen und nochmals ca. 8 min kneten.

Den Teig gleichmäßig aufteilen und zu kleinen Kugeln formen (meine hatten etwa 75g) und in Muffinförmchen geben.

Zudecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 16 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit Marmelade füllen
Entweder mit einer Spritztülle oder aufschneiden und reinstreichen, das bleibt euch überlassen.

Mit Staubzucker bestreuen und schmecken lassen.