„Butterbrote“

  • Teig:
  • 3 Eiklar
  • 20 dag weiche Butter
  • 14 dag Staubzucker
  • 6 dag geriebene Haselnüsse
  • 6 dag Mehl
  • 1 Prise Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • Guss:
  • 3 Dotter
  • 14 dag Staubzucker

Die Zutaten für den Teig miteinander verrühren. (Es wird kein fester Teig zum Ausrollen sondern eher weich wie Kuchenteig)

Die Masse 1cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und ca. 10 min bei 180° Ober- und Unterhitze backen. (je nach Backofen kann es etwas länger dauern, wenn es verbrannt riecht, gehört es auf jeden Fall aus dem Ofen!)

Für die Glasur, Dotter mit Zucker verrühren, auf die noch warme Teigmasse streichen und trocknen lassen. (dauert ca. einen Tag)

Ausgekühlt in Streifen schneiden oder Rauten, Herzen, … ausstechen.

Nicht wundern wenn die Glasur oben ein bisschen bröckelt.

Wieso „Butterbrote“? Meine Nachbarin im Burgenland hat immer diese Weihnachtsbäckerei gemacht und ich hab als Kind Butterbrote dazu gesagt, wie das wirklich heißt weiß ich einfach nicht.