Balthasar

Praterstraße 38, 1020 Wien

Für alle, die sich in den 2. Wiener Gemeindebezirk verirren oder dort wohnen..

Ich hab mich nicht verirrt und wohne auch nicht hier, aber ich hatte einen Kurs nähe der Taborstraße und da ich von jemanden erzählt bekommen habe, dass diese Kaffee Bar, ich zitiere „große Klasse“ ist, musste ich mich natürlich selbst davon überzeugen.

Gesagt, getan. Am Nachmittag gings zur Praterstraße und rein in die Kaffee Bar Balthasar.

Draussen ein nicht zu kleiner Gastgarten mit 20 Sitzplätzen an der durchaus gut befahrenen Praterstraße, drinnen gemütliche Tische mit 2-3 (4 Leute gehn sich sicher aus) Stühlen oder Bänken, einem Stehtisch und fast nichts mehr vom Straßenlärm zu hören.

Wir haben einen Tisch am Fenster ergattert – zum Glück – ich wollte nämlich nicht draussen sitzen, sondern das Flair drinnen genießen und mir den feschen Barista genauer ansehen, wird man ja wohl noch dürfen.

Hier gleich vorweg, dieser war super freundlich und hätte mir echt jede blöde Frage meinerseits ohne murren oder Augenrollen beantwortet. (dh. über Kaffeesorten, Brühvorgang, Cold Brew Coffee, Kuchen etc. )
Normalerweise rede ich nicht gleich mit jedem Barkeeper/Kellner/Barista o.a. aber iwie fühlt man sich dort ein wenig wie im eigenen Wohnzimmer. Ich kann mir gut vorstellen dort stundenlang zu sitzen.. wollte ich ursprünglich auch.. aber sie haben nur bis 19 Uhr geöffnet und meine Freundin wollte unbedingt noch Shoppen gehen.. na gut, nächstes Mal ;)

Bestellt wurden (Achtung Selbstbedienung) 2 Cafe Latte und eine Heidelbeertarte.. da ich jedes mal, von – und das wichtigste vor – dem Essen ein Foto mache, für euch, aber vorwiegend für mich, wurde die Bestellung zum Tisch gebracht, erstmal abgelichtet und dann gekostet, der Zucker für den Kaffee war allerdings an der Bar/Theke/Kasse .. doch dann die Überraschung, der Kaffee war so herrlich mild, keine Spur davon, dass dieser Bitter sein kann.. Ich glaube das war der Erste Kaffee der nicht gezuckert wurde! Das hat gefreut.

Wer jetzt nicht so ein großer Kaffeefreund ist, der bedient sich ganz einfach an den verschiedenen Sorten Lemonaid bzw. Charitea oder trinkt eine Tasse warmen Tee, ein Glas Wein, Apfel- oder Hollersaft, Fritz Kola oder Wasser, welches an der Bar zum Selbst einschenken steht. Auswahl gibt es also genug.

Die Kuchen/Croissants usw im Angebot sind allerdings nicht selbst gemacht sondern vom Fenzl in der Lerchenfelder Straße. Soweit ich das in Erfahrung bringen kann gibt es 2-3 die selbst gemacht wurden.. da es sicher nicht das Letzte mal war, dass ich dieses Plätzchen aufsuche, werde ich mich natürlich durchkosten und euch auf Instagram berichten ;)

Eingerichtet ist diese Cafe urban schick, in hellblau, weiß und lila gehalten. Schaut euch die Fotos an oder überzeugt euch am besten selbst!

Kurz und Knapp:
Für einen gemütlichen Kaffee zu jeder Uhrzeit (Mo-Fr 7.30 – 19.00 Uhr, Sa 9.00 – 17.00), einen Snack zwischendurch, Kaffeeplausch mit den Freundinnen oder vl einfach nur zum Arbeiten und/oder Lernen empfiehlt sich das Balthasar.

Unbedingt probieren: na den Kaffee, was sonst ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

siebenundzwanzig + = 36

Eine Antwort zu “Balthasar”

  1. Philipp sagt:

    Die Mohnzelten im Balthasar kann ich auch sehr empfehlen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zweiundachtzig − = zweiundsiebzig