At Eight

Kärtner Ring 8, 1010 Wien

Ihr kennt das sicher, ein gemütlicher Spaziergang nach dem Essen an einem warmen Sommerabend und plötzlich: Heißhunger auf Süßes – vorhin im Restaurant leider  nicht daran gedacht, oder einfach zu voll gewesen um ein Dessert zu bestellen.

Gut nur, dass es in Wien über 4000 Möglichkeiten gibt etwas zu essen zu finden. Eine gute Wahl zur späten Stunde – vor allem für Touristen – sind Hotels. Wir entschieden uns fürs „The Ring“ am – Achtung – Ring ;).

Der leuchtend türkise Schriftzug lädt zum gemütlichen verweilen ein und im nicht zu knapp besetzen Schanigarten fanden wir ein ruhiges (mit Ausnahme der Straßenbahn) Plätzchen. Wir bestellten erstmal die Dessertkarte und wunderten uns sogleich über die ungwöhlichen Bezeichnnungen – die mit zwei Hauben ausgezeichnete Küche beschreibt ihre Gerichte nämlich so: „schokolade. milch. orange. minze.“.

Klingt ja nicht schlecht, aber keine Ahnung was genau man da bekommt. Das freundliche Servicepersonal weiß aber gut Bescheid und erklärt einem das auch sehr geschmacksvoll. Wir entschieden uns schlussendlich auch für dieses Dessert welches aus Schokoladenmousse, Orangenparfait, Milcheis und Knisterkrokant bestand. Gute Kombination.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nine + one =

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + one =