Labstelle, die Zweite

Hey meine Lieben!
Ich weiß, ich hab euch schonmal von der Labstelle erzählt, aber letzten Samstag waren Markus und ich dort frühstücken und fanden es so super, dass ich euch das erzählen muss.

Das sogenannte Flying Frühstück ist bis 12 Uhr bestellbar und zahlt sich auf jeden Fall aus! Unter dem Motto „die Küche schickt und schickt“  werden 10 unterschiedliche Gänge, angefangen von Brot mit Aufstrich bis hin zum Nachtisch, geschickt. Also eigentlich kein Frühstück, sondern Brunch.

Die Kellner wuseln ständig an einem vorbei, bleiben dabei aber stets unaufdringlich und freundlich. In knapp 2,5 Std bekommt man alles was das Herz begehrt und die Küche schickt. Die Gerichte schmecken wirklich ausgezeichnet und so kann man um 10 Uhr vormittags auch mal Beef-Tatare essen.

Als Vegetarier unbedingt Bescheid geben, da es doch etwas fleischlastig war.

Natürlich ist es auch möglich die Frühstücksgerichte einzeln zu bestellen.

Es hat sich wirklich gelohnt und wir waren sicher nicht das letzte mal dort! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

siebenundachtzig + = dreiundneunzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

− sechs = 2