Jeder kann kochen

Hallöchen du da!

Markus und ich haben uns letztens Ratatouille angesehen, super Film und die Ratte spielt wirklich gut ;)

Deswegen der Titel „Jeder kann kochen“ – das Motto des Chefkochs Gusteau.

Apropros Frankreich, Markus und ich gehen heute wieder ins Beaulieu, ich freu mich wie ein Schnitzel!

zurück zum Thema..

mir gehts ja oft so, dass ich Hunger hab aber nicht weiß was ich kochen soll.. oder worauf ich überhaupt Lust habe, da kommt dann das „Restlverwerten“.

Mehl, Butter, Milch und Eier hat doch fast jeder zu Hause und Palatschinken sind daraus schnell gemacht.

Ich muss euch gestehen, ich bin absolut kein Ass was Palatschinken betrifft .. oder Pancakes bzw Kaiserschmarrn. Entweder wirds zu groß, dick, klein, dünn, verbrannt oder in der Mitte roh. Man glaubt, damit kann man nicht viel falsch machen, aber doch, leider – und mir passiert das immer mal wieder. ABER gestern hab ich mal was zusammengemischt und tada .. es wurde super flaumig und lecker :D

Spinat war noch im Tiefkühler und Zwiebeln hab ich sowieso immer zu Hause.

Der Teig ist wie immer Glückssache aber ich versuche euch eine Mengenangabe zu geben:
2 Eier trennen, Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen, Dotter mit 50g Mehl und 1/8 Milch glatt rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und das Eiweiß langsam unterheben. In einer heißen Pfanne etwas Butter schmelzen und die Hälfte des Teiges (ich hab aus dem Teig zwei gemacht, wenn ihr sie dünner wollt, dann werden es sicher mehr) darin verteilen, ausbacken, wenden und mit dem restlichen Teig wiederholen. Zwiebel in Ringe schneiden, Spinat dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Schuss Wasser aufgießen – weich garen. Tomaten vierteln und dazu geben, nochmal abschmecken. Spinat auf den Palatschinken verteilen und  zuklappen.
Bon Appétit!

Ich muss zugeben, es sieht aus wie ein Omlette, schmeckt aber nicht nach Eiern, es ist eine abgewandelete Palatschinke :)

Wie bei allen anderen Rezepten gilt auch hier: ausprobieren! Spinat pürieren und vl schon in den Teig mischen, Tomaten als Sauce darüber geben, Zwiebel durch Knoblauch ersetzen, Gewürze verändern, Fülle cremiger machen – mit etwas Creme fraîche, Schlagobers usw. oder was ganz anderes: Tomaten Palatschinke mit Champignonfülle und Kartoffeldip.

Die Möglichkeiten sind endlos! Also schwingt den Kochlöffel und ran an den Herd! Denn.. Jeder kann kochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fiveundtwenty − eighteen =

Eine Antwort zu “Jeder kann kochen”

  1. Lini sagt:

    Liebe Sofie!

    Ich habe dich für den “Liebster Award” nominiert. http://kuechenflocke.wordpress.com/2014/10/14/liebster-award/
    Ich freue mich, wenn du auch mitmachst!

    Lg, Lini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fiveundseventy + = twoundeighty