Es streuselt sehr

happy christmas time

Nun, wie haben euch die Rezepte bisher gefallen bzw geschmeckt? Habt ihr sie ausprobiert? Schreibt mir doch ein Feedback, würde eure Kekskreationen gerne sehen!   Da es mir noch nicht weihnachtlich genug war, gibt es heute etwas klassisches mit Äpfel, Nüsse und Zimt. Falls ihr keine Äpfel, Nüsse oder Zimt mögt, probiert es doch mit anderem Obst. Es passt als Nachspeise genau so gut wie als Hauptspeise (wer jetzt denkt, hm.. was süßes zur Hauptspeis.. weiß nicht, .. naja ich sag nur Kaiserschmarrn, Germknödel, Apfelstrudel mit Vanillesauce uvm), ich hab für euch zwei Rezepte, einmal für einen Tortenring mti ca. 24 cm Durchmesser und für kleine Auflaufförmchen.

Bei diesem Rezept gilt wieder: ausprobieren! Schaut was euch schmeckt.

Achtung, dieses Rezept funktioniert auch nur mit Butter ;)

Für alle die auf ihre Figur achten, Finger weg :P

So, nun wollt ihr sicher wissen um was es eigentlich geht, jeder der es noch nicht am Bild erkannt hat:

Apple Crumble!

Apple Crumble ist was herrliches, man kann es sofort heiß aus dem Ofen essen (wenn man drauf steht sich die Zunge zu verbrennen) oder vorbereiten und dann erst aufwärmen, oder man isst ihn kalt.

Dazu passt natürlich alles was das Herz begehrt, Schlagobers, Eis, Saucen, …

Der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt, alles was schmeckt kann rein, eine sehr leckere Variante im Sommer: Erdbeer-Rhabarber ;)

So nun zum Rezept zu den am Bild befindlichen:

Für 2 kleine Auflaufförmchen:

50g Mehl, 70g Butter und 20g Zucker zu Streuseln verarbeiten, kühl stellen (dann werden die Streusel später knuspriger). 1 Apfel in Würfeln schneiden (wer mag kann sie vorher schälen – ich hab süße österr. Äpfel verwendet), Orange darüber auspressen, mit Zimt, Vanillezucker und einer Prise Salz abschmecken, einen Schuss Rum und ca. 30g gemahlene Nüsse dazugeben. In ausgebutterte Förmen füllen und die vorbereiteten Streusel darüber bröseln. Zum Schluss mit Vanillezucker bestreuen und bei 180°C Umluft ca. 30 min backen.
Die Crumbels sind fertig wenn sie schön goldig braun sind.

Etwas auskühlen lassen und genießen!

Streusel – wieso werden meine nicht so schön?

Das liegt vl daran, dass du zu wenig Butter genommen hast :P

Spaß beiseite, ich find sie gut, wenn sie etwas grober sind, so wie auch auf dem Foto, ganz kleine Streusel mag ich nicht.

Dafür nehm ich immer einen Teil geschmolzene und einen Teil kalte Butter.

Wie ihr sie im Endeffekt lieber habt, wisst nur ihr.

Ihr könnt sie entweder mit der Küchenmaschine, einer Gabel oder mit den Händen machen.

Meine Taktik ist: Mehl, Zucker und geschmolzene Butter mit dem Knethacken der Küchenmaschine verrühren, Handschuhe an und die kalte Butter mit den Fingern dazukneten.

Jetzt fragt ihr euch vielleicht.. warum der Vanillezucker zum Schluss darüber? Ob der Crumble nicht süß genug ist? Doch, aber der Vanillzucker bzw eher der Zucker karamellisiert das ganze noch ein wenig und es schmeckt noch besser!

Schreckt euch nicht, wenn die Förmchen übergehen, dann ist entweder zu viel drin oder die Butter macht sich breit, aber ohne gehts halt auch nicht ;)

Verbrennt euch nicht die Finger, diese Dinger sind wirklich extrem heiß, grad wenn etwas Zucker daneben läuft verbrennt man sich ganz schnell.

Ob ihr sie jetzt so esst wie sie aus dem Ofen kommen, ihr noch eine Kugel Vanilleeis dazu gebt oder gar in Karamellsirup tränkt ist eure Sache, ich  möchte euch hier nur ein Paar Tipps und Anregungen geben!

Das Rezept für einen richtigen Kuchen in der Springform findet ihr unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− two = 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ six = fifteen