Es grünt so Spinat

Hey hey!

Das verwirrt, wenn ein Satz anders aufhört als er Knödel ..

oder? :P

Heute gibts mal Spinatknödel,

nachdem ich am Sonntag „Grill den Henssler“ geschaut hab, hatte ich so lust drauf.. endlich hab ichs auch mal geschafft sie zu machen!

Komischerweise hab ich von niemanden eine passende Antwort auf die Frage, welche Soße denn zu Spinatknödel passt, bekommen. Meine Idee war als erstes: Specksoße, dann dache ich …. neeein den Speck kann man doch auch in die Knödel selbst reingeben, dann hab ich vergessen Speck zu kaufen (Y)
Okay, Käsesoße wollt ich nicht, obwohl ich mir das sehr gut vorstellen kann.
Tomatensoße? naa
Paprika ! Ich liebe Paprika

So einmal Paprika und Semmelbrösel nach Hause schleppen und das Rezept (das ich nicht hab – zum Glück gibts das Internet) ausprobieren.
Ich hab 7 ungefähr gleich große Knödel aus dem Teig formen können, ihr könnt sie aber auch größer bzw. kleiner machen.

Erstmal den Spinat (ca.100g) auftauen oder frischen nehmen, diesen klein schneiden. 1 kleine Zwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten. Beiseite stellen.
100ml lauwarme Milch und 1 Ei verquirlen, 100g Semmelwürfel, den Spinat und die Zwiebel dazugeben, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz ziehen lassen.
Wenn die Masse noch zu gatschig ist einfach ein paar Semmelbrösel dazugeben, vorsicht, nicht zu viele, sonst werden die Knödel zu fest. Bevor ihr die Masse zu Knödel formt schneidet etwas Käse (Ich habe Cheddar verwendet, wegen der Farbe) und ummantelt ihn mit dem Teig, der Käse wird flüssig und läuft dann aus dem Knödel – voll gut sag ich euch.
Die Spinatknödel in kochendes Salzwasser einlegen und ca. 15 min sieden lassen.

In der Zwischenzeit für die Paprikasoße,

gelben, roten oder orangen Paprika (habe 3 verwendet) klein schneiden, scharf mit etwas Öl in einem Topf anrösten, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit ca. 50ml Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili, Essig und Tomatenmark würzen, zugedeckt ca. 10 min köcheln lassen.
Die weichgekochten Paprika pürieren, nochmal abschmecken und durch ein Sieb ziehen. In die Soße etwas Schlagobers geben, eventuell nachwürzen, nochmal aufkochen und mit dem Pürierstab (oder im Mixer, wie ihrs lieber habt) schaumig aufschlagen.

Zusammen mit den Spinatknödel servieren. #omnomnom :)

Wem die Soße zu dünn ist, kann Paprikastücke drinnen lassen oder sie mit etwas Maizena eindicken oder siebt sie nicht ab.

Es gibt ja unglaublich viel Knödelrezepte, vl gibts das nächste mal Paprikaknödel mit Spinatsoße :P

Lasst es euch schmecken! Mein Tipp: nicht lange warten, sofort genießen, damit der Käse noch flüssig ist.

xoxo sofie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ sechzig = 68

Eine Antwort zu “Es grünt so Spinat”

  1. Das klingt super lecker – und das ist auch so! Ich habe es wie im Rezept beschrieben ausprobiert und es ist mir beim ersten Mal sogar recht gut gelungen.
    ich konnte meine Kinder zuvor nicht vom Spinat überzeugen -IIIHHH- habe ich da immer nur zu hören bekommen. Aber die Knödel sind der Hit! Das essen sogar meine Kleinen! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 43 = sechsundvierzig